Homöopathie

Die klassische Homöopathie wurde durch Dr. med. habil. Samuel Hahnemann (1755-1843) im Jahre 1796 der Gesellschaft zum ersten Mal vorgestellt, wobei sich Paracelsus (1493-1541) schon damit auseinander gesetzt hat.

Hahnemann betonte, dass die Homöopathie den Gesetzen der Natur folgt und das ihre Anwendung bei Tieren die gleiche Gültigkeit besitzt wie beim Menschen.

Die Schulmedizin geht von Symptomen aus. Hat ein Tier Durchfall bekommt es ein Mittel, das eine Verstopfung auslöst oder bei Schmerzen ein Schmerzmittel. Ist das Heilung?

Bei der klassischen Homöopathie steht am Anfang die Anamnese des Tieres durch Befragung des Tierbesitzes, dann erfolgt eine sorgfältige Betrachtung und Untersuchung.